:: GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Prenzlauer Allee 8
10405 Berlin-Prenzlauer Berg

Telefon: 0 30/ 44 33 91-0
Telefax: 0 30/ 44 33 91-33

Öffnungszeiten:
Mo-Do 9.00-17.30 Uhr
Fr 9.00-15.00 Uhr

U2 Senefelder Platz
M2 Metzer Straße

:: Social Media

:: Bundesverband

GRUENE LIGA e.V.

Nicht verpassen!

Werbebanner Umweltfestival 2016

DER RABE RALF Juni/Juli 2016

Titelseite_RABE_RALF_ Ausgabe_Juni_Juli_2016DER RABE RALF  Ausgabe Juni/Juli 2016

Aus dem Inhalt:

* Das UMWELTFESTIVAL 2016 – alle Aussteller und Lageplan
* Vorfahrt für das Fahrrad
* Kohle stoppen – Klima schützen
* Vandalismus in Naturschutzgebieten
* GRÜNE LIGA-Projekt: Giftfreies Gärtnern
* Innerstädtische Lärmbelästigung durch Flugverkehr
* Die Alternative zur Einweg-Plastiktüte
* „Feldbefreiung“ – Schadenersatzklage zurückgewiesen
* Reisereportage Westpommern
* Der Klimaschutzplan 2050

Hier finden Sie mehr.

Samba, Lagerfeuerstimmung, Rock und Funk – so klingt das Umweltfestival 2016

Foto: Heike Ruhe

Foto: Heike Ruhe

Deutsch-Pop, Alternativ-Pop, brasilianisch, Rock und Blues-Funk
Für die diesjährige musikalische Untermalung des Umweltfestivals sorgen Newcomer und Neuentdeckungen auf der Bühne am Brandenburger Tor und am Sowjetischen Ehrenmal. Umsonst und draußen erfreut das größte ökologische Straßenfest Europas am 5. Juni 2016 zwischen 11 und 19 Uhr tausende von Besucher und Besucherinnen im Namen der Umwelt. … weiter lesen »

Der Große Preis des Umweltfestivals

Umweltfestival-2015_077Am 5. Juni 2016 vergibt die GRÜNE LIGA Berlin zum vierten Mal den Großen Preis des UMWELTFESTIVALS. Bis zum 15. Mai werden innovative, umweltfreundliche und alltagstaugliche Produkte und Ideen der Aussteller gesucht! Mit dem Großen Preis des UMWELTFESTIVALs werden besondere und einmalige Leistungen und Engagement im Natur- und Umweltschutz prämiert. Ausgezeichnet werden Produkte mit einer Modell- und Vorbildfunktion im Alltag der Menschen.

… weiter lesen »

Klimaschutz – können wir alle!

Umweltfestival-2015_094webDas 21. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin
Zu viel Schnee und zu wenig Schnee, Dürren und Überschwemmungen, zu warme Winter und zu heiße Sommer – dass der Klimawandel in vollem Gange ist, kann inzwischen jeder von uns erkennen. Dass jeder von uns einen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten muss, sollte inzwischen auch jedem klar sein. Und wie leicht das gehen kann, zeigt die GRÜNE LIGA Berlin mit ihren rund 230 Ausstellern beim Umweltfestival am Brandenburger Tor.

… weiter lesen »

Schnellkompost-Workshop am 21. Mai 2016

Kompost_KolarekFrische Erde selbst gemacht! Die Expertin Martina Kolarek erklärt in ihrem Heißkompost-Workshop wie ein Kompost aufgebaut wird, damit er von selbst die Temperatur von 60°C erreicht und sich danach schnell zu guter, nährstoffreicher Erde umsetzt. So werden innerhalb kürzester Zeit Küchen- und Gartenabfälle zu fruchtbarem Boden umgewandelt, ohne unerfreuliche Gerüche … weiter lesen »

Die neue PEPPERCORN ist da!

Startseite_pepp3Schon mal was von Fahrradbanden in der Stadt gehört? Oder von witzigen Alternativen zu langweiligen Schulwegen? Wie kann man auf Reisen tolle Abenteuer erleben und dabei die Umwelt schonen? Wer wohnt in einer Mine? Wo gibt es Obst für lau? Wie zaubere ich mir einen kleinen Garten? –

Jede Menge spannende Ideen rund um die Themen Mobilität, Natur und Naturschutz und Lebensmittel findet ihr in der neuesten Online-Ausgabe der Jugendzeitung PEPPERCORN … hier geht’s auf direktem Weg zum Download!

Bienenstockpoet gesucht!

Hummel fliegt über Ruccola-BlütenOb mit Text, Comic, Sketch, Lied oder Gedicht: Mach mit und staube super Preise ab!
Die Biene gilt weltweit als bedrohte Tierart. Gefahren sind zum Beispiel Krankheiten und die Landwirtschaftsform, die bei uns betrieben wird. Es handelt sich um die Monokulturwirtschaft, die nur eine Pflanzenart anbaut und alle Blüten gleichzeitig blühen lässt. Deshalb können die Bienen nur während einer sehr kurzen Zeit Nektar sammeln … weiter lesen »

Anti-Kohle-Demo

sharegrafik-kohle-demo-schaubild-1200-630-upload-1200x630Kohle stoppen, Klima schützen, Dörfer retten

Paris heißt: Der Großteil der dreckigen, fossilen Energien muss im Boden bleiben. Und Deutschland muss so schnell wie möglich aus der Kohlekraft aussteigen. Das müssen wir jetzt gemeinsam durchsetzen! … weiter lesen »

Stadtweiter Dialog zu grünen Freiflächen längst überfällig

Naturschutzverbände und die Berliner Gartenfreunde für den Schutz der grünen Freiflächen

Berlin von oben

Berlin – dicht bebaute Großstadt

Die Berliner Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Naturschutzbund Landesverband Berlin, GRÜNE LIGA Berlin, Naturschutzzentrum Ökowerk, NaturFreunde Berlin sowie der Landesverband der Gartenfreunde Berlin fordern Senatsverwaltung und Bezirke in einem Positionspapier auf, wertvolle grüne Freiflächen in Berlin dauerhaft zu sichern und von Bebauung frei zu halten.

… weiter lesen »