:: Stichworte

:: GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Prenzlauer Allee 8
10405 Berlin-Prenzlauer Berg

Telefon: 0 30/ 44 33 91-0
Telefax: 0 30/ 44 33 91-33

Öffnungszeiten:
Mo-Do 9.00-17.30 Uhr
Fr 9.00-15.00 Uhr

U2 Senefelder Platz
M2 Metzer Straße

:: Social Media



Pressemitteilung 35/2009

Die Gustav-Stresemann-Schule aus Duisburg gewann den 3. Platz im bundesweiten Schul-Wettbewerb der GRÜNEN LIGA

Berlin, 20. September 2009

Am 20. September prämierte die GRÜNE LIGA auf dem Weltkindertagsfest im FEZ Berlin die Preisträger des Schulwettbewerbs „Schulhofdschungel”. Die Preisverleihung auf der Bühne des Biohoffestes wurde von Fernsehmoderator und Schirmherr Ralph Caspers, bekannt aus der KI.KA-Sendung „Wissen macht Ah!“ moderiert.

Unter den Preisträgern des Wettbewerbs zur biologischen Vielfalt befanden sich Schulen aus ganz Deutschland. Der erste Preis ging an die Paul-Moor-Grundschule in Berlin. Den zweiten Platz belegte eine Förderschule aus Chemnitz, die Schule „Am Zeisigwald“. Platz drei teilte sich die Gustav-Stresemann-Realschule aus Duisburg und die Grundschule am Kollwitzplatz in Berlin. Den Sonderpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes gewann das Johanneum in Lüneburg.

Schüler und Schülerinnen der 7. und 8. Klasse der Gustav-Stresemann-Realschule legten im Rahmen des Projekts ein umfangreiches Herbarium an. Außerdem gestalteten sie ihren Schulgarten neu, legten einen Teich, Beete und Nisthilfen an.

„Beeindruckt hat uns vor allem die genaue Dokumentation der umgesetzten Ideen und ihre positiven Auswirkungen auf die Artenvielfalt. Gefreut hat uns auch die Vielzahl an externen Partnern, die geworben werden konnten. Diese ermöglichten mit ihren Geld- und Sachleistungen die Neuanlage des Schulgartens“, so Karen Thormeyer von der GRÜNEN LIGA Berlin.

Aufgabe des Wettbewerbs zur biologischen Vielfalt war es, die Tiere und Pflanzen auf dem Schulhof zu entdecken und zu erfassen. Darüber hinaus sollten sich die Teilnehmer/-innen Gedanken über die Ansprüche der Tiere und Pflanzen machen und Ideen für naturnahe Umgestaltungsmaßnahmen auf ihrem Schulhof entwickeln, um neue Lebensräume zu schaffen.

Auch nach Beendigung des Wettbewerbs bleibt die Website mit vielen Tipps zur ökologischen Umgestaltung des Schulhofes erhalten. Mit Informationen zum Thema, der Präsentation beispielhafter Projekte und Handlungsanregungen soll www.schulhofdschungel.de zur Nachahmung motivieren.

Nähere Informationen zum Projekt und zu allen weiteren Teilnehmer und Preisträgern: GRÜNE LIGA Berlin, Anke Ortmann, Karen Thormeyer, Tel.: 030/44 33 9149, Mobil: 0163/33 33 858, schulhofdschungel@grueneliga.de, www.schulhofdschungel.de

Das Projekt Schulhofdschungel wird durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesumweltministeriums (BMU) gefördert. Außerdem wird es unterstützt vom Deutschen Kinderhilfswerk, der Stiftung Menschen für Tiere, der GLS Bank, der Firma Kodak, der Firma Bionade und dem Kosmos-Verlag.