Alle Beiträge von Andreas Fuchs

Noch ein Beutezug auf Kosten der Berliner?

Stellungnahme des Berliner Wassertisches zum Rückverkaufsangebot von RWE

Das Wasser-Volksbegehren hat mit seinem überwältigenden Erfolg eine lebhafte Diskussion über die Berliner Wasserversorgung ausgelöst. Mit einem Mal erwägt der Konzern Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerke (RWE) als privater Teilhaber der BWB den Rückverkauf seiner Anteile an das Land Berlin, zum Preis von 850 Millionen Euro. … weiterlesen

Unverzüglicher Baustopp für den BBI – jetzt erst recht!

Gälten die am 1. Dezember 2010 verkündeten Auflagen des Schlichtungsspruchs im Konflikt um den umstrittenen Bau des Tiefbahnhofs in Stuttgart auch für das geplante Bauvorhaben des BBI in Berlin, „so würde der BBI sang- und klanglos durchfallen“, ist sich Dr. Frank Welskop, Vorsitzender der Bundeskontaktstelle Luftverkehr, sicher.

Das Ende der Mediation um Stuttgart 21 ergab zwar keinen Baustopp wie von den Projektgegnern gefordert, dafür ist aber ein Stresstest zum Nachweis der Leistungsfähigkeit von Systemkapazitäten und Wirtschaftlichkeit zu erbringen. … weiterlesen

ZUKUNFTSFÄHIGE WASSERPOLITIK FÜR BERLIN

3. Veranstaltung in der Reihe „Wasser bewegt Berlin“

Wasser geht uns alle an. Obwohl in unseren Breiten problemlos verfügbar, gibt es immer wieder Unsicherheiten darüber, ob wir das Wasser tatsächlich im Einklang mit der Natur und den Zielen der Nachhaltigkeit nutzen.
Termin: 16. Dezember, 17:00 – 21:00
Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchstraße 5, 10111 Berlin, Raum 376
Der Eintritt ist frei
Anmeldung:  wasser@stadtgespräch-berlin.de , Tel.: 030/53653840 … weiterlesen

Foodcoop GRÜNES HAUS wieder gestartet

Die Foodcoop „Grünes Haus“ hat neue Räume bezogen. Ihr Standort befindet sich jetzt unweit des alten Standortes in der Immanuelkirchstr. 25, zwischen Winsstr. und Greifswalderstr.

Neue Mitglieder sind willkommen.
Kontakt: Udo Siegfriedt, Tel: 0177 /78 11 499

Mehr Infos…

Brandenburger Landesregierung schenkte Vattenfall 10 Millionen

Bagger im Braunkohletagebau WelzowIm Zuge der anstehenden Novelle des Brandenburger Wassergesetzes beabsichtigt die Landesregierung, eine erst im Jahre 2004 eingeführte Regelung zurückzunehmen, die dem Konzern Vattenfall inzwischen eine Summe von über 10 Millionen Euro erspart hat.

Der größte Teil des in Braunkohletagebauen gehobenen Grundwassers wird in Flüsse eingeleitet. Nur der verbrauchte und kommerziell genutzte Anteil ist bisher entgeltpflichtig. … weiterlesen

Wasser-Volksentscheid am 13. Februar ist notwendig!

Logo des WasservolksbegehrensAufforderung an Innensenator Dr. Körting die Berliner Bevölkerung nicht durch gezielte Falschaussagen in die Irre zu führen

Gestern wurde von der Landeswahlleitung der 13. Februar als Termin für den Volksentscheid bekannt gegeben. Innensenator Körting behauptete in einem Radio-Interview, dass sich durch die Offenlegung des Konsortialvertrages „das zentrale Anliegen, das die wollten, das hat sich überholt“. … weiterlesen

Bereits über 200.000 Unterschriften

Logo des WasservolksbegehrensVon Samstag bis Montagabend konnte die Zahl der gewonnenen Unterschriften auf über 200.000 Unterschriften erhöht werden! Allein im Büro des Volksbegehrens bei der GRÜNEN LIGA Berlin in der Prenzlauer Allee 8 gingen gestern postalisch über 10.000 Unterschriften ein.

Bündnispartner wie der VDGN (Verband Deutscher Grundstücksnutzer) oder die Gartenfreunde übergaben gestern auch mehr als 10.000 Unterschriften. … weiterlesen