Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN 2016

Die Gewinner des Deuschen Lokalen Nachhaltigkeitspreises ZeitzeicheN wurden im Rahmen des Netzwerk21Kongresses in Dortmund prämiert. Geehrt wurden vorbildliche lokale Initiativen, die Brücken in unserer Gesellschaft bauen und zum nachhaltigen Handeln ermuntern. Der Preis drückt Anerkennung geleisteter Arbeit aus, die auch in Zukunft noch fortwirkt. Aus insgesamt 138 Einsendungen nominierte

die 14-köpfige Jury

18 Preisträger. Die sechs gekürten Gewinner wurden durch Dr. Sabine Heymann, LE-Regio Leipzig, jeweils einen themenspezifischen Laudator sowie Karen Thormeyer, Geschäftsführerin GRÜNE LIGA Berlin und Sprecherin des Netzwerk21Kongresses ausgezeichnet.

Die Preisträger:

Der Havelgarten in Brandenburg an der Havel wird für den interkulturellen Garten in der Kategorie Initiativen prämiert. Aus einer Industriebrache gestalten geflüchtete Menschen aus unterschiedlichen Nationen gemeinsam mit Bürger_innen der Stadt Brandenburg und Umgebung auf 2.500 qm einen interkulturellen Nutz- und Wohlfühlgarten als Raum für Begegnung und Austausch.

Um gemeinsames Handeln geht’s auch dem Gewinner der Kategorie Unternehmen: Die Bürgerwerke eG in Heidelberg verfolgen mit dem Projekt 100% Ökostrom – von Bürgern für Bürger das Ziel eine erneuerbare, regionale und unabhängige Energieversorgung in Bürgerhand aufzubauen, in der Bürger_innen demokratisch über ihre Stromversorgung mitentscheiden.

ZeitzeicheN 2016 – Lokal und international. In der Kategorie Internationale Partnerschaften wurde der Bremer Verein Human & Environment e.V. für die Förderung der ländlichen Entwicklung in Nigeria prämiert. Mit konkreten Projekten in Nigeria hilft der Verein der einkommensschwachen Bevölkerung in ihren Aktivitäten und Handlungen hin zu einer nachhaltigen Selbstständigkeit.

Um die Vermittlung internationaler Zusammenhänge und die damit verbundenen Konsequenzen kümmert sich das Informationszentrum 3.Welt Dortmund e.V.. Für das Projekt FaireKITA NRW erhalten sie den ZeitzeicheN-Preis in der Kategorie Bildung für nachhaltige Entwicklung und Kommunikation.

Fair ist auch ein Schwerpunkt der Werkstattschule in Rostock. Für den Projekttag „Wie bringt man die Anforderungen der Sustainable Development Goals in die Schulen?“ gewinnen Sie im Rahmen ihrer „FairAnstaltung“ in der Kategorie Jugend.

An Jugendliche richtet sich ebenfalls das Gewinner-Projekt KLIMA-Kooperationsprojekt für Auszubildende in der Kategorie Kommunen. Der Kreis Recklinghausen wird für das Engagement ausgezeichnet Auszubildende für den Klimaschutz zu sensibilisieren und sie in Bemühungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen in Verwaltungen einzubeziehen.

Detailierte Information zu den Gewinnern und Bewerbern finden Sie in den jeweiligen Pressemitteilungen:

Kategorie Initiativen

Kategorie Kommunen

Kategorie Internationale Partnerschaften

Kategorie Unternehmen

Kategorie Jugend

Kategorie Bildung für nachhaltige Entwicklung und Kommunikation,

der Broschüre zur Preisverleihung und der Webseite des Netzwerk21Kongress.

 

Druckfähige Bilder zu den Preisträgern finden Sie » hier
((http://goo.gl/photos/J8QcKDpzoLSLzT4J8))

Pressekontakt:
Anke Ortmann, GRÜNE LIGA Berlin e.V.
Tel.: 0176 63237499
Email: anke.ortmann@grueneliga.de
www.netzwerk21kongress.de

Der Kongress wird von der GRÜNEN LIGA Berlin e.V., Civixx und LE Regio ausgerichtet. Mitveranstalter ist in diesem Jahr die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW), unterstützt von der Stadt Dortmund.
Förderer: Umweltbundesamt aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit finanzieller Unterstützung des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen
Hauptsponsor: Veolia Deutschland
Sponsoren: IKEA, die Umweltdruckerei
Unterstützer: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW, Deutscher Städte- und Gemeindebund, KlimaBündnis e. V., Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Rat für Nachhaltige Entwicklung, ICLEI – Local Governments for Sustainability, Arbeitsstelle des Wissenschaftlichen Beraters des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
Medienpartner: oekom-Verlag

Ihnen allen gilt unser herzlicher Dank.


Copyright © 2009 - 2018 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.