Gemeingüter – ein anderes Betriebssystem für die Gesellschaft?

Die GRÜNE LIGA lädt ein zu Vortrag und Diskussion

Termin: Fr, 23.9.2011 um 19.30 Uhr / im Haus der Demokratie & Menschenrechte, Berlin, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin, Veranstaltungsraum 1. Etage Vorderhaus

Ein Begriff, der lange als veraltet oder überholt galt, erlebte in den letzten Jahren eine Renaissance: die /commons/, auf Deutsch auch als „Gemeingüter“ oder „Allmende“ bezeichnet.

Angesichts der vielfältigen Krisen, mit denen wir gegenwärtig konfrontiert sind, wird der Ruf nach Alternativen laut. In den letzten Jahrzehnten haben wir nahezu alles, was wir zum Leben brauchen, privatisiert, zur Ware gemacht und Profit und Wettbewerb unterworfen. Die Grundlagen unserer Wirtschaft und Gesellschaft – die ökologischen, sozialen und ökonomischen – wurden dadurch zerstört. In dieser Situation weist das Konzept der ‚commons‘ die Richtung zu Lösungen, die den Bedürfnissen der Menschen in verschiedenen Gesellschaften ebenso Rechnung tragen wie der Erhaltung natürlicher Ressourcen, und macht Optionen jenseits der Wachstumsökonomie denkbar. Die Sozialwissenschaftlerin Brigitte Kratzwald aus Graz stellt ihre provokanten Thesen vor (s.a. www.commons.at).

Veranstalterin: GRÜNE LIGA e.V., Platzzahl begrenzt, daher bitte Anmeldung unter bundesverband@grueneliga.de

Ansprechpartnerin: Katrin Kusche, 030/204 47 45


Copyright © 2009 - 2022 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.