Pressemitteilung 31/2007

Berlin, 12. Juli 2007

Weltnaturerbegebiet „Westkaukasus“

Eine Ausstellung der GRÜNEN LIGA Berlin

bild_31_2007Im Laden der GRÜNEN LIGA Berlin ist ab 16. Juli bis zum 30. September die Fotoausstellung Weltnaturerbegebiet „Westkaukasus“ zu besichtigen. Die Ausstellung ist von Montag bis Donnerstag von 9 – 17.30 Uhr und Freitags von 9 – 15 Uhr geöffnet.

Mehrere hundert Kilometer abseits von den bekannten Krisenregionen des Kaukasus befindet sich in seinem westlichen Teil ein Naturparadies. Die Gebirgswelt des Westkaukasus gehört zu den weltweit schützenswerten Naturreichtümern und wurde 1999 von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt. Das Weltnaturerbegebiet steht seit über hundert Jahren unter strengem Naturschutz und repräsentiert fast alle &Öuml;kosystemtypen des Großen Kaukasus. Zur Zeit ist die Region in den Blickpunkt der &Öuml;ffentlichkeit gerückt, da in den benachbarten Gebieten die Sportstätten für die Olympischen Winterspiele 2014 gebaut werden. Dadurch ist das Ökosystem akut bedroht.

Im Westkaukasus können sich Tier- und Pflanzenwelt völlig ungestört entwickeln. Auf der 3.000 km2 großen unzerschnittenen Fläche leben 74 Säugetier- und 246 Vogelarten. Von den Tier- als auch von den über 3000 Pflanzenarten gehören viele zu den endemischen (nur dort vorkommenden) Arten des Kaukasus oder sogar des Westkaukasus bzw. sind Tertiärrelikte. Außerdem ist das Weltnaturerbegebiet das letzte Rückzugsgebiet für bedrohte Großsäugerarten (Wisente u.a.) mit ausreichender Größe, um reproduktionsfähige Populationen zu erhalten.
Seit 1995 engagiert sich die GRÜNE LIGA gemeinsam mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) im Arbeitskreis Kaukasus. Der Arbeitskreis unterstützt die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung im Norden des Staatlichen Kaukasischen Schutzgebietes in der Republik Adygea. Russische und deutsche Umweltschutzorganisationen und Wissenschaftler fanden sich mit dem Ziel zusammen, für die Siedlungsgebiete am Rand des Staatlichen Kaukasischen Schutzgebietes ein nachhaltiges Entwicklungskonzept auszuarbeiten.
Seitdem wurden verschiedene Projekte in der Region zum Thema nachhaltige Entwicklung, Naturschutz und Umweltbildung umgesetzt. Zum Beispiel wurde ein Projekt zur Verbesserung der Infrastruktur und der Erweiterung des touristischen Angebots für Familien und Jugendgruppen durchgeführt und ein Umweltbildungszentrum eingerichtet. Ein Projekt zur Entwicklung eines sanften Tourismus und die Initiierung einer nachhaltigen Regionalentwicklung rund um das Weltnaturerbegebiet im Westkaukasus wurde Ende 2004 abgeschlossen. Im Rahmen des Projektes wurden bestehende touristische Aktivitäten im Gebiet durch ein Konzept als zusätzliche Einnahmequelle für die Region erschlossen. Der dadurch unterstützte gelenkte Tourismus soll zukünftig aber auch einen Beitrag zum Naturschutz leisten. Wichtig bei diesem Ansatz ist eine aktive Partizipation der Bevölkerung, um die Akzeptanz für den Naturschutz zu erhöhen.

Der Laden der GRÜNEN LIGA befindet sich in der Prenzlauer Allee 8 in Berlin Prenzlauer Berg.

Nähere Informationen:
Annette Baumann, Bundeskontaktstelle Internationale Arbeit der GRÜNEN LIGA,
Tel.: 030/44 33 91 70

Bilder zum Download finden Sie unter:
www.grueneliga-berlin.de/sotschidownload.html


Copyright © 2009 - 2017 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.