Energetische Sanierung sozialverträglich gelöst

Mit dem Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis Zeitzeiche(N) in der Kategorie Unternehmen wurde die GESOBAU AG Berlin ausgezeichnet.

Die Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau leistet im Berliner Märkischen Viertel mit ihrem Sanierungskonzept einen praktischen und überzeugenden Beitrag zur Energiewende. Mit der energetischen Sanierung tausender Wohnungen bis 2015 sollen bis zu 75% des CO2-Ausstoßes reduziert werden. Bereits die Sanierung der ersten fünftausend Wohnungen bestätigten die Zielsetzungen in der Praxis. Parallel dazu ist es der GESOBAU gelungen, die Wärmeversorgung des Viertels künftig auf erneuerbare Energien umzustellen.
Besonders hervorzuheben ist der soziale Ansatz des Vorhabens, denn die Sanierung erfolgt warmmietenneutral, d.h. es entstehen keine zusätzlichen Belastungen für die Mieter. „Die Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau zeigt im Märkischen Viertel in Berlin, wie die Energiewende praktisch funktioniert“, so Jürgen Reinholz, Thüringer Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz.

Mit dem Preis werden das bürgerschaftliche Engagement auf regionaler Ebene, innovative Lösungsansätze und neue Ideen zum Thema Nachhaltigkeit gewürdigt.

Die feierliche Übergabe des Preises erfolgte durch Prof. Dr. Rolf Kreibich, World Future Council und Ehrenpräsident des IZT und Stefan Richter, Geschäftsführer GRÜNE LIGA Berlin und Sprecher des Netzwerk21Kongresses.

Als zweiter Kandidat in dieser Kategorie erhielt „Die Recyclingwerkstatt“ von >ecoresign Hannover den Zeitzeiche(N)-Preis für nachhaltige, trendige und extravagante Kleidungsstücke und Taschen.

Die Festveranstaltung fand am 15. Oktober im Rahmen des bundesweiten Netzwerk21Kongresses im Ratssaal des Rathauses zu Erfurt statt.

Kontakt:
Gudrun Vinzing, GRÜNE LIGA Berlin e.V.
Tel. 01573-8540662
www.netzwerk21kongress.de

gefördert von:
Bundesumweltministerium/Umweltbundesamt, Beirat für Nachhaltige Entwicklung im Freistaat Thüringen
Hauptsponsor:
VEOLIA Wasser GmbH
Sponsoren und weitere Förderer:
Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen, Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Naturkost Erfurt GmbH, Neumarkter Lammsbräu, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt/Engagement global gGmbH, Thüringer Ehrenamtsstiftung

weitere Partner:
Rat für Nachhaltige Entwicklung, Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, ICLEI-Local Governments for Sustainability, KlimaBündnis e. V.
Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
regionale Unterstützer:
Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen, Nachhaltigkeitszentrum Thüringen, Koordinationsstelle UN-Dekade Thüringen, Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Erfurt, Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Thüringen, Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V., Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen, Friedrich-Naumann-Stiftung, Regionalbüro Mitteldeutschland


Copyright © 2009 - 2022 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.