Giftfreies Gärtnern

Die neue Webseite www.giftfreiesgaertnern.de ist online!

Gartenbox „Gewusst wie“ und Wissensplattform

In der mobilen Gartenbox und auf der Online-Wissensplattform finden interessierte Gärtner_innen praktische Tipps und Tricks zum giftfreien Gärtnern unter den vier Kategorien:

  • Nützlinge – Tierische Gartenhelfer unterstützen und ein ökologisches Gleichgewicht herstellen.
  • Schädlinge und Krankheiten – Unliebsame Besucher im Beet erkennen und schonend in Schach halten.
  • Gartenelement – Vielfältige Strukturen und heimische Pflanzen für einen lebendigen Garten
  • Wissenswertes – Grundlagenwissen und Tipps für gesunde Pflanzen und grüne Paradiese

Die 100 ersten Exemplare der Gartenbox „Gewusst wie“ werden an Botschafter_innen des ökologischen Gärtnerns verlost und gegen eine Versandpauschale zugeschickt. Bewerben Sie sich noch bis zum 30. April! > Bewerbung

Auf unserer Plattform finden Sie außerdem laufend Nachrichten zu aktuellen Gartenthemen, Workshops zum giftfreien Gärtnern und Schaugärten in Ihrer Region.

Wettbewerb„Ein Blick über den Gartenzaun“

Mit unserem bundesweiten Wettbewerb „Ein Blick über den Gartenzaun“ suchen wir gesunde Oasen. Wir rücken giftfreie und naturnah gestaltete Gärten ins Rampenlicht und belohnen engagierte Gärtner_innen mit attraktiven Preisen für ihr Engagement. Mitmachen können Privatgärtner_innen und Gartengruppen jeder Couleur, die ohne chemische Pflanzenschutzmittel, synthetische Dünger und Torf arbeiten. Melden Sie sich bis zum 31. August an. > Teilnahme

Über das Projekt

Gärtnern hat eine lange Tradition und im Laufe der Zeit viele Wandlungen durchlaufen. Ob Hausgarten, Kleingarten oder Gemeinschaftsgarten, ob zur Zierde, zur Selbstversorgung oder zu Erholung – jeder zweite Haushalt in Deutschland hat Zugang zu einem Garten. Er ermöglicht den Menschen die Natur mitzugestalten, gesunde Nahrungsmittel anzubauen, ökologische Zusammenhänge zu beobachten und zu verstehen. Gärten können einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt, zum Natur- und Umweltschutz und zu einem guten Stadtklima leisten.

Es gibt jedoch negative Tendenzen: Der Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel und Bioziden erfolgt teilweise allzu unbekümmert und die negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt werden verdrängt. Das Wissen über Alternativen zum Gift im Garten ist oft nicht vorhanden und die Beratung an den Verkaufsstellen unzureichend. Es lässt sich eine zunehmende Versiegelung von Boden durch Stein und Beton beobachten, um ein ordentliches Aussehen zu erreichen. Heimische Pflanzen werden im Garten durch bunt und opulent blühende exotische Gewächse ausgetauscht. Hiesige Tierarten verlieren dadurch Nahrung und Lebensraum. Der Rückgang vieler pflanzlicher und tierischer Arten in Siedlungsräumen wird damit beschleunigt.

Das Projekt „Das Who’s Who im quietschfidelen Garten – Giftfreies Gärtnern“ will dem entgegenwirken und das Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge im Garten schärfen und gemeinsam mit Gärtner_innen wertvolle Oasen für das Stadtklima und die Biodiversität schaffen bzw. erhalten!

 

Ansprechpartnerinnen
Sarah Buron
Anke Küttner
Telefon: 030 / 44 33 91 – 59 und 030 / 44 33 91 – 70
giftfreiesgaertnern@grueneliga-berlin.de

DIESES PROJEKT WURDE GEFÖRDERT VON:

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo Umweltbundesamt

 

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den AutorInnen.


Copyright © 2009 - 2017 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.
pompaporno.mobi pornokanka.org betavent.com pornoaq.net pornask.org sexevi.biz