Integrierte urbane Gärten

Schul- und Nachbarschaftsgärten in Marzahn-Hellersdorf

Der Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ist mit seinen fünf Ortsteilen flächenmäßig einer der größten Bezirke im Osten Berlins. Aufgrund des Zuzugs und einer relativ hohen Geburtenrate ist in Zukunft mit einem starken Bevölkerungswachstum zu rechnen. In den kommenden Jahren muss der Bezirk damit auch eine sehr viel höhere Anzahl von Schülerinnen und Schülern ausbilden. Dies erfordert räumlich gesehen nicht nur den Ausbau von Schulgebäuden, sondern auch die Erweiterung der Nutzung von Außenflächen.

Hier können Schulgärten als grüne Lernorte eine ideale Verbindung von erweiterten Unterrichtsräumen und ausgleichendem, freizeitorientierten und naturnahen Außenraum darstellen. Im Vergleich zu anderen Bezirken besitzt Marzahn-Hellersdorf viel öffentliches Grün, verfügt aber als einziger Bezirk in Berlin bisher über keine eigene Gartenarbeitsschule.


Was haben wir vor?

Wir unterstützen Schulen und Nachbarschaften in Marzahn-Hellersdorf dabei, grüne (Lern-)Orte nachhaltig aufzubauen. Wir bieten fachliches Know-How und finanzielle Unterstützung für den Aufbau von Schulgärten und begleiten Nachbarschaftsgärten bei ihrer Tätigkeit. Darüber hinaus zielt unsere Arbeit auf die Vernetzung von Garteninitiativen und die Integration bestehender Schulgärten in die Nachbarschaft ab. Auf diese Weise sollen langfristige Synergien zwischen den verschiedenen Garteninitiativen im Bezirk entstehen.

Mehr Schulgärten bauen und langfristig sichern

  • Aufbau und Verstetigung, Unterstützung für interessierte Schulen ohne Schulgarten
  • Öffnung von existierenden Schulgärten in Richtung Nachbarschaft und Quartier
  • Workshops und finanzielle Hilfe in Form einer Anschubfinanzierung
  • bessere Einbindung in den Unterricht

Nachbarschaftsgärten unterstützen und miteinander vernetzen

  • Aufbau von neuen sowie Erweiterung und Unterstützung bestehender Gärten in Kitas, Kleingartenanlagen, Nachbarschaftszentren, etc. sowie im öffentlichen Raum
  • Aufbau eines Netzwerkes an grünen Standorten und Nachbarschaftsgärten
  • Netzwerktreffen und Workshops
  • Wohnhofentwicklung: Wir unterstützen Mietergemeinschaften, Wohnungsgesellschaften/-genossenschaften und Eigentümer*innen dabei, ihre unmittelbare Wohnumgebung gemeinschaftlich zu begrünen.

Schulgartenwettbewerb 2019 und 2020

In den Projektjahren 2019 und 2020 wird die GRÜNE LIGA Berlin Schulgartenwettbewerbe durchführen, an denen sich alle bestehenden und im Aufbau befindlichen Schulgärten in Marzahn-Hellersdorf beteiligen können.

Gartenarbeitsschule mitentwickeln

Auf einem brachliegenden Grundstück an der Franz-Stenzer-Straße, dem jetzigen Standort des Gemeinschaftsgartens Spiel/Feld Marzahn, soll in den kommenden eine bezirkseigene Gartenarbeitsschule entstehen. Sie wird Schulen ohne eigenen Schulgarten die Möglichkeit zum Gärtnern kombiniert mit Umweltbildungsangeboten bieten. Die GRÜNE LIGA Berlin begleitet die Entwicklung der Gartenarbeitsschule.


Sie haben Interesse?

Sie möchten in Ihrer Schule einen Schulgarten aufbauen, neu aktivieren oder erweitern? Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Standortes und der Auswahl passender Pflanzen? Wie lässt sich ein Garten in die Bildungsarbeit integrieren oder ein Kleingarten für die Nachbarschaft öffnen?
Sprechen sie uns an, wir beraten sie gerne und unterstützen sie durch eine Anschubfinanzierung für den Aufbau ihres Gartens.

Unsere Projektbroschüren und Inforsmationsmaterialien helfen vielleicht dabei, erste Ideen zu entwickeln und Anregungen zu finden.

Sie haben bereits einen Garten und suchen Interessierte zum Mitgärtnern? Oder möchten – selbst ohne eigenen Garten oder Balkon – gärtnerisch tätig werden? Wir vernetzen Gartenstandorte in Marzahn-Hellersorf und führen regelmäßige Netzwerktreffen zum Wissens- und Erfahrungsaustausch durch.


Ansprechpartnerinnen
Ines Fischer – 030 / 44 33 91 – 44
Nina Fuchs – 030 / 44 33 91 – 65

urbanegaerten@grueneliga-berlin.de


Termine

Am 16. Oktober 2018 fand die Auftaktveranstaltung zum Projekt statt. Mit tatkräftiger Unterstützung der Schüler*innen, dem Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen Johannes Martin und der Geschäftsführerin der Grünen Liga Berlin Karen Thormeyer wurden im Schulgarten zwei Apfelbäume gepflanzt.

 

Die offizielle Pressemitteilung zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier.

Die Postkarte zum Projekt können Sie hier herunterladen.


Das Projekt „Integrierte urbane Gärten – Vernetzung und Entwicklung von Schul- und Nachbarschaftsgärten und die Belebung von Wohninnenhöfen“ wird gefördert vom Programm Soziale Stadt/Netzwerkfonds über das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf im Zeitraum August 2018 bis Dezember 2020.


Copyright © 2009 - 2018 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.