Stadt, Land, Hunger?

 

Nicht unbedingt! Mit dem richtigen Wissen gefüttert und entsprechend gehandelt, müsste niemand (in Zukunft) hungern.

Essen ist für uns alle so alltäglich, dass wir uns oft keine Gedanken mehr machen, wie unsere Lebensmittel hergestellt und unter welchen Bedingungen sie angebaut und gezüchtet werden, wer an Lebensmittel verdient und wer verliert …! Das soll sich ändern. Damit wir anders handeln, müssen wir unsere Handlungsalternativen kennen und die komplexen Zusammenhänge verstehen. Deshalb dreht sich bei „Stadt, Land, Hunger?“ alles um das Thema Ernährung.

Jeder von uns hat einen eigenen Bezug zu Ernährung und woher die Nahrung kommt. Sei es bei der Fahrt von der Stadt auf`s Land, wo weit und breit fast nur monotone Felder zu sehen sind, im Garten, beim Einkauf im Discounter oder beim regionalen Gemüsehändler.

Wir alle haben eigene Erfahrungen, wie Nahrungsmittel produziert werden. Sei es durch das Kartoffelbeet im eigenen Garten oder das Basilikum auf der Fensterbank.

Doch wie ernährt man eine stetig wachsende Weltbevölkerung bei gleichzeitig schwindenden Ressourcen? Wir betrachten die Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Anbaumethoden, dem Handel mit Lebensmitteln an den Börsen und den Herausforderungen für eine weltweite Ernährungssicherheit auch in Zukunft.

Das Konsumverhalten jedes Einzelnen spielt dabei eine genauso wichtige Rolle, wie zum Beispiel der Klimawandel oder der Umgang und Handel mit Nahrungsrohstoffen. Deshalb ist Ernährungssicherheit auch nicht nur eine regionale, sondern eine globale Frage.

  • Macht mit! – Spannender Projektunterricht in kombinierbaren Modulen. Interessiert? Dann schnell auf mehr Infos geklickt.
  • Seid kreativ! – Ein Wettbewerb für eure Ideen, wie wir in der Zukunft alle satt werden. Alles, was ihr dazu wissen müsst, findet ihr hier.
  • … noch mehr! – Tipps und Aktuelles für alle, die mehr wissen wollen gibt’s hier. (im Aufbau)

Mehr Informationen auf der Projektwebseite (englisch) www.globalclassroom.de

 

Ansprechpartnerin
Anke Küttner
Telefon 030 / 44 33 91 – 59
anke.kuettner@grueneliga-berlin.de


Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des
Logo BMZ

 


Copyright © 2009 - 2017 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.
maidsys.com refabin.com orpark.net rocalfa.com museex.com raidstats.com