Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Workshop – Nahrung im Syrien Krieg: Waffen gegen die Zivilbevölkerung und Quelle des Widerstands

19. September | 14:00 - 16:00

Ein Workshop zur Rolle von urbanen Gärten für die syrische Revolution

Nahrung als Waffe im syrischen Krieg wurde und wird immer noch insbesondere durch das syrische Regime gegen mehr als 50 Gemeinden eingesetzt. Es sind Dörfer und Städte die des Staates Formen der Selbstverwaltung entwickelt haben – auch im Bereich der Landwirtschaft – und denen mit brutalster Gewalt und schließlich ihrer organisierten Vertreibung 2018 begegnet wurde.

Abdallah Al-Khateebs Community in Damaskus hat während der Hungerblockade gegen ihr Stadtviertel Yarmouk – und fernab jeder Möglichkeit und politischen Willens der internationalen Gemeinschaft, humanitäre Hilfe zu leisten – nicht nur Mechanismen des Widerstands entwickelt, sondern auch Möglichkeiten von Gemeinschaftsbildung durch den Aufbau Urbaner Gärten. In diesem 2- stündigen Workshop mit Diskussion wollen wir von diesem Beispiel des Widerstandes durch Gärten und des Zusammenhalts der Gemeinschaft gegen Autoritarismus aller Art lernen.

(Sprache: arabisch, deutsche Übersetzung)

Veranstaltungsort

Gropius Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin