Volksbegehren „Neue Energie für Berlin“ auf der Zielgeraden

Über 21.500 Unterschriften sind schon gesammelt

Das Volksbegehren „Neue Energie für Berlin – demokratisch, ökologisch, sozial“ für die Übernahme der Stromnetze und die Gründung eines landeseigenen Stadtwerks startete in den ersten drei Monaten sehr erfolgreich. Der Berliner Energietisch zählte Anfang Juni über 21.500  der notwendigen Unterschriften. Viele Unterschriftenlisten befinden sich noch im Umlauf.

Die GRÜNE LIGA Berlin, die zum Trägerkreis des Bündnisses gehört, unterstützt das Volksbegehren aktiv und begrüßt dieses schöne Zwischenergebnis. Jetzt gilt es nachzulegen und das Tempo noch weiter zu erhöhen.
Ziel ist es, bis Ende Juni über 25.000 Unterschriften für eine erfolgreiche erste Stufe des Energie-Volksbegehrens zu sammeln.

In Sachen Strom wollen wir das Ruder hin zu den erneuerbaren Energien herumreißen. Wir von der GRÜNEN LIGA Berlin wissen, dass es funktioniert. Der Wasser-Volksentscheid hat es bewiesen. Die Berliner/-innen wollen und können mit ihrem Votum was erreichen. „Volksbegehren haben nur Erfolg, wenn alle mitmachen. Deshalb bei Freunden, Nachbarn und Kollegen Unterschriften sammeln für eine demokratische, ökologische und soziale Energieversorgung in Berlin“, so Jochen Mühlbauer (Vertreter der GRÜNEN LIGA im Plenum des Berliner Energietischs).

Gemeinsam für die Energiewende in Berlin!
Machen Sie mit beim Volksbegehren „Neue Energie für Berlin“!
Unterschriftenlisten und weitere Informationen:

www.berliner-energietisch.net

Ansprechpartner/-innen bei der GRÜNEN LIGA Berlin für das Energie-Volksbegehren:
Kerstin Schmidt (Vertreterin im Trägerkreis des Energietisches), kerstinschmidt-org@gmx.de
Jochen Mühlbauer (Vertreter im Energietisch-Plenum), jochen.muehlbauer@grueneliga.de


Copyright © 2009 - 2022 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.