Gartenschau für die Zukunft

Zwischen Blütenpracht und Schaugärten hat sich auf der Landesgartenschau Beelitz ein vielfältiger außerschulischer Lernort mit nachhaltiger Wirkung entwickelt. Schon zum zweiten Mal hat die Grüne Liga Berlin ein Grünes Klassenzimmer für eine brandenburgische Landesgartenschau realisiert.

Was aber hat eine Gartenschau für Kinder und Jugendliche zu bieten? Und was bedeutet eigentlich „Grünes Klassenzimmer“?

Mit Gartenschauen verbinden viele Menschen vor allem schön hergerichtete Musterbeete, Zierpflanzen, gepflegte Gärten und ein Publikum im eher gehobenen Alter. Dabei lässt manch eine*r außer Acht, dass Gartenschauen auch Infrastrukturprojekte sind, die eine Region beleben, Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung bieten und natürlich auch einen bedeutenden Einfluss auf die Bildungslandschaft und ökologische, ja sogar klimaresiliente Entwicklung nehmen können.

So werden auch zunehmend Lernräume für Kinder und Jugendliche zum zentralen Schwerpunkt von Landesgartenschauen. Denn für eine zukunftsfähige Entwicklung im ländlichen Raum braucht es eine engagierte und aufgeklärte, nachfolgende Generation. 

Dabei bietet das Konzept „Grünes Klassenzimmer“ auf Landesgartenschauen ein ganz besonderes Potential. Das Großevent zieht Schulklassen aus ganz Brandenburg, Berlin und sogar Sachsen-Anhalt an. Die große Nachfrage bedingt natürlich auch ein breites Netz an qualifizierten Bildungsreferent*innen aus dem Natur- und Umweltschutzbereich aber auch mit gesellschaftswissenschaftlichen und globalen Schwerpunkten. So ist in Beelitz ein Netzwerk aus über 30 Akteur*innen entstanden, die in 50 verschiedenen Themenbereichen das Landesgartenschaugelände aus ganz neuen Blickwinkeln erlebbar gemacht und mit Wissen gefüllt haben.

Es ist ein toller Erfolg, dass über 7500 Kinder das Grüne Klassenzimmer besucht haben, aber noch viel wichtiger als diese Momentaufnahme ist die langfristige Wirkung dieses Projektes. Bildungseinrichtungen wurden mit Vereinen zusammen gebracht, neue Handlungsspielräume für Kinder und Lehrende eröffnet und sowohl ein Netzwerk als auch ein Ort der Bildung für nachhaltige Entwicklung geschaffen.

So folgen auf 281 Nisthilfen für Wildbienen, 351 Möhrenflöten, 254 Naturkunstwerke und  viele andere Ergebnissen, sicherlich zahlreiche weitere Beiträge für den Natur- und Umweltschutz, wenn es ab Frühjahr 2023 mit dem außerschulischen Lernort in Beelitz weiter geht.


Copyright © 2009 - 2022 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.