Rasen und Wiesen

Löwenzahn

Fast alle träumen von einem Rasen oder einer Wiese als grünem Teppich auf dem Hof, der strapazierfähig ist und gleichermaßen als Spielort, Liege- und Blumenwiese dient. Doch dafür müssen einige Faktoren beachtet werden.
Auf kleinen schattigen Höfen ist es oft schwierig einen guten und belastbaren Rasen anzulegen und auch über einen längeren Zeitraum zu erhalten. Rasen und Wiesengräser brauchen zu ihrer Entwicklung viel Sonne, die in kleinen Höfen oft fehlt. Auch im Hof wachsende Bäume erschweren das Wachstum. Sie rauben den Gräsern nicht nur das Licht, sondern entziehen dem Boden auch viel Wasser und Nährstoffe.
Ob Rasen oder Wiese ist sowohl von der Nutzungsart als auch von der Menge an Menschen, welche die Fläche nutzen wollen, abhängig. Rasen bietet eine strapazierfähige Spiel- und Liegefläche. Wiesen bieten Insekten und insbesondere Schmetterlingen Lebensraum und Nahrung und erfreuen durch eine Vielzahl an blühenden Wildkräutern.

Rasen kann entweder ausgesät oder als Rollrasen verlegt werden. Das Aussäen ist relativ preiswert, dafür ist aber der Zeitraum bis zur Betretbarkeit mit 4-6 Wochen und der Benutzbarkeit nach ca. 8 Wochen vergleichsweise hoch. Bei der Aussaat sollte auf qualitativ hochwertiges Saatgut, das es auch für verschiedene Boden- , Nutzungs- und Lichtverhältnisse gibt, wert gelegt werden. Die berühmte Tiergartenmischung ist vielleicht für einen sonnigen Garten ausreichend, für einen vielstrapazierten Hinterhof aber meistens ungeeignet. Der etwas höherer Preis für spezielles Saatgut gleicht sich oft schon durch den Einsatz geringer Mengen pro Quadratmeter aus.
Das Auslegen des wesentlich teureren Rollrasens verringert den Zeitraum bis zur Benutzbarkeit. Rollrasen wird in Rasensoden von 1 m x 1 m angeboten und von den Firmen meist angeliefert. Ein Rollrasen ist nach 2 Wochen betretbar und kann nach 4 Wochen benutzt werden.
Rasen ist sehr pflegeaufwendig. Er muss – abhängig von der Vegetationsperiode – regelmäßig gewässert, gedüngt und gemäht werden. Im Herbst muss das Laub vom Rasen geharkt werden, um das Absterben der Gräser unter dem faulenden Laub zu verhindern.

Tipp: Den Traum von der schönen Kastanie auf dem Hof mit einem weichen Rasen darunter sollten Sie schlichtweg streichen. Zwar gibt es Rasenmischungen mit verschiedenen Arten von Poa-Gräsern, die in einem Park oder einem großen Garten auch unter Kastanien gedeihen, in einem Hinterhof funktioniert das aber meist nicht. Mit Rollrasen lassen sich zwar kurzzeitig Erfolge erzielen, auf lange Sicht geht aber auch dort der Rasen zu großen Teilen ein. Es gab schon Vertreter von Rollrasenfirmen, die den Verkauf ihrer Produkte für solche Standorte aus Seriösitätsgründen verweigert haben.

Wiesen gedeihen auf nährstoffarmen Böden. Nach der Einsaat von Gräsern und Kräutern dürfen sie nur zwei- oder dreimal im Jahr gemäht werden. Wiesen sind ökologisch wertvoller als Rasen, da sie eine höhere Arten- und Blütenvielfalt haben.


Mehr Informationen zum Thema Rasen und Wiese finden Sie auch unter:
http://www.giftfreiesgaertnern.de/gartenbox/gartenelemente/blumenwiese/

Fast alle träumen von einem Rasen oder einer Wiese als grünen Teppich auf dem Hof, der strapazierfähig ist und gleichermaßen als Spielort, Liege- und Blumenwiese dient. Doch dafür müssen einige Faktoren beachtet werden.
Auf kleinen schattigen Höfen ist es oft schwierig einen guten und belastbaren Rasen anzulegen und auch über einen längeren Zeitraum zu erhalten. Rasen und Wiesengräser brauchen zu ihrer Entwicklung viel Sonne, die in kleinen Höfen oft fehlt. Auch im Hof wachsende Bäume erschweren das Wachstum. Sie rauben den Gräsern nicht nur das Licht, sondern entziehen dem Boden auch viel Wasser und Nährstoffe.
Ob Rasen oder Wiese ist sowohl von der Nutzungsart als auch von der Menge an Menschen, die die Fläche nutzen wollen abhängig.
Rasen bietet eine strapazierfähige Spiel- und Liegefläche. Wiesen bieten Insekten und insbesondere Schmetterlingen Lebensraum und Nahrung und erfreuen durch eine Vielzahl an blühenden Wildkräutern.Rasen kann entweder ausgesäht oder als Rollrasen verlegt werden. Das Aussähen ist relativ preiswert, dafür ist aber der Zeitraum bis zur Betretbarkeit mit 4-6 und der Benutzbarkeit nach ca. 8 Wochen vergleichsweise hoch. Bei das Aussaat sollte auf qualitativ hochwertiges Saatgut, das es auch für verschiedene Boden- , Nutzungs- und Lichtverhältnisse gibt, wert gelegt werden. Die berühmte Tiergartenmischung ist vielleicht für einen sonnigen Garten ausreichend, für einen vielstrapazierten Hinterhof aber meistens ungeeignet. Der etwas höherer Preis für spezielles Saatgut gleicht sich oft schon durch den Einsatz geringer Mengen pro Quadratmeter aus.
Das Auslegen des wesentlich teureren Rollrasens verringert den Zeitraum bis zur Benutzbarkeit. Rollrasen wird in Rasensoden von 1m x 1m angeboten und von den Firmen meist angeliefert. Ein Rollrasen ist nach 2 Wochen betretbar und kann nach 4 Wochen benutzt werden.
Rasen ist sehr pflegeaufwendig. Er muss – abhängig von der Vegetationsperiode – regelmäßig gewässert, gedüngt und gemäht werden. Im Herbst muss das Laub vom Rasen geharkt werden, um das Absterben der Gräser unter dem faulenden Laub zu verhindern.Tip: Den Traum von der schönen Kastanie auf dem Hof mit einem weichen Rasen dadrunter sollten Sie schlichtweg streichen. Zwar gibt es Rasenmischungen mit verschiedenen Arten von Poa-Gräsern, die in einem Park oder einem großen Garten auch unter Kastanien gedeihen, in einem Hinterhof funktioniert das aber meist nicht. Mit Rollrasen lassen sich zwar kurzzeitig Erfolge erzielen, auf lange Frist geht aber auch dort der Rasen zu großen Teilen ein. Es gab schon Vertreter von Rollrasenfirmen, die den Verkauf ihrer Produkte für solche Standorte aus Seriösitätsgründen verweigert haben.

 

PusteblumeWiesen gedeihen auf nährstoffarmen Böden. Nach der Einsaat von Gräsern und Kräutern dürfen sie nur zwei- oder dreimal im Jahr gemäht werden. Wiesen sind ökologisch wertvoller als Rasen, da sie eine höhere Arten- und Blütenvielfalt haben.


Copyright © 2009 - 2017 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.