Netzwerk21Kongress

Der 11. Netzwerk21Kongress findet am 29. und 30. November 2017 in Göttingen in der Lokhalle statt. Bereits am 28. November gibt ein Vorabendtreffen Gelegenheit zum Kennenlernen und Netzwerken. Im Rahmen des Kongresses findet die Verleihung des Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN statt.

Der Kongress wird in diesem Jahr gemeinsam mit der Stadt Göttingen in Kooperation mit dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz ausgerichtet. Er wird gefördert und unterstützt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, das Umweltbundesamt, von Engagement Global und ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit finanzieller Unterstützung des BMZ.
Premiumpartner sind die Stadtwerke Göttingen AG, die Göttinger Entsorgunsbetriebe, EAM Energie GmbH und Sartorius AG.

Webseite des Netzwerk21Kongresses

Ansprechpartnerin:
Sandra Kolberg
sandra.kolberg@grueneliga.de
Telefon 030 / 44 33 91 – 65


Der Netzwerk21Kongress ist ein bundesweiter Fortbildungs- und Netzwerkkongress für Vertreter von Initiativen und Institutionen sowie aus Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an, die sich mit dem Thema lokale Nachhaltigkeit befassen oder Rahmenbedingungen dafür festlegen. Er ist eine etablierte Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Kommunikation mit medialer Außenwirkung.

Informationen zur Verleihung des ZeitzeicheN-Preises 2016 und zu den Preisträgern finden Sie hier

9. Netzwerk21Kongress 2015 from Justus Lodm on Vimeo.


Organisiert wird der Netzwerk21Kongress von:

  • GRÜNE LIGA Berlin e.V. (GL)
  • CivixX – Werkstatt für Zivilgesellschaft (CivixX) und LE Regio (Team Leipzig)
  • und einem lokalen Partner vor Ort

Ausschreibung für ZeitzeicheN Preis 2017

Ab sofort startet die Ausschreibung für den Deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Im Rahmen des 11. Netzwerk21Kongresses in Göttingen werden am 29. November 2017 die Preisträger_innen in folgenden Kategorien ausgezeichnet:

  • Bildung und Kommunikation für eine nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung
  • Nachhaltig produzieren und konsumieren
  • Klimaschutz und Klimaanpassung
  • Internationale Partnerschaften

Bewerbungen für ALLE KATEGORIEN können eingereicht werden durch:

  • gemeinnützige, zivilgesellschaftliche Organisationen (Vereine, Stiftungen o.a.)
  • informelle Initiativen oder Privatpersonen
  • gewerblich tätige Körperschaften
  • Kommunen oder Kommunalverbände
  • öffentliche Bildungs- oder Forschungseinrichtungen
  • Religionsgemeinschaften
  • Sonstige Organisationen

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 15. August 2017.

Mit einem neuen Wettbewerbsverfahren wollen wir in diesem Jahr lokales Nachhaltigkeitsengagement mehr in die Öffentlichkeit rücken und den Vernetzungsgedanken stärken. Weitere Details zu den Ausschreibungsbedingungen: www.netzwerk21kongress.de/zeitzeichen

Die von der Jury ausgewählten Wettbewerbsbeiträge werden auf www.netzwerk21kongress.de/zeitzeichen im September publiziert. In einem öffentlichen Votingverfahren werden die Beiträge auf maximal fünf Nominierte pro Kategorie eingegrenzt. Die Nominierten werden mit dem Ende der Abstimmung veröffentlicht. Aus diesen wählt die Jury einen Preisträger pro Kategorie.

Alle Nominierten werden zum Netzwerk21Kongress und zur Preisverleihung eingeladen. Zur Intensivierung des Erfahrungsaustausches und der Vernetzung der Agierenden wird ein moderierter Workshop organisiert. In einem Workshop mit Dr. Stefan Hermann Siemer von der Ambulanz für neue Kommunikation erhalten die Teilnehmenden methodischen Input zum Beispiel zur Entwicklung von Kommunikationsstrategien und -kampagnen, zur Entwicklung von Strategien und der Gewinnung von Stakeholdern. Die Tagungs- und Reisekosten für alle Nominierten des ZeitzeicheN-Preises werden übernommen.


Folgende Kongresse fanden statt:

  • 2016 in Dortmund „Globale Nachhaltigkeitsziele – von der UN ins Quartier“
  • 2015 in Lübeck „Zukunft braucht alle – lokal und global!“
  • 2014 in München „Brücken in die Zukunft – Wandel vor Ort gestalten!“
  • 2013 in Stuttgart „Nachhaltigkeit umsetzen – Wissen braucht Handelnde“
  • 2012 in Erfurt, „Nachhaltigkeit gestalten – selbst ist die Region!“
  • 2011 in Hannover,  „Rio + 20 – Nachhaltig vor Ort!“
  • 2010 in Nürnberg, „Kommunale Nachhaltigkeit in Zeiten der Krise“
  • 2009 in Köln, „Lokale Nachhaltigkeitsstrategien im Spannungsfeld der Praxis“
  • 2008 in Leipzig, „Vom Parallelprozess zur Integration — Verankerung der Lokalen Agenda 21 in strategische, nachhaltigkeitsorientierte Prozesse der Kommunen“
  • 2007  in Berlin, „Bundesweiter Fortbildungs- und Netzwerkkongress für kommunale Nachhaltigkeitsinitiativen“

Copyright © 2009 - 2017 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.
maidsys.com refabin.com orpark.net rocalfa.com museex.com raidstats.com