Zero Waste Strategie für Friedrichshain-Kreuzberg

Photo: Pexels.com

Friedrichshain-Kreuzberg ist der am dichtesten besiedelte Bezirk Berlins und gehört zu den am stärksten vom Tourismus frequentierten Bezirken der Hauptstadt. Dies führt leider an einigen Orten im Bezirk zu einem eklatanten Müllaufkommen.

Um diesem Problem zu begegnen, erarbeitete die GRÜNE LIGA Berlin gemeinsam mit Circular Berlin und dem BUND Berlin eine Zero Waste Strategie für den Bezirk Friedrichshain Kreuzberg. Ziel soll sein, dass Müllaufkommen im öffentlichen Raum, auf öffentlichem Straßenland, auf Plätzen und auf Grünflächen im Bezirk zu reduzieren.

Das mehrmonatige Kooperationsprojekt wurde im Dezember 2019 abgeschlossen. Mit der Beauftragung des Konzepts hat der Bezirk eine wichtige und richtungsweisende Initiative im Bereich der Abfallpolitik ergriffen.

Zero Waste bedeutet mehr als das Aufsammeln von Abfällen, die unachtsam weggeworfen werden. Es bedeutet viel mehr, Abfälle vor der Entstehung bereits zu vermeiden.

Über die Darstellung der Ist-Situation im Bezirk und die Recherche von Best-Practice-Beispielen wurden insgesamt 37 Maßnahmen entwickelt, die speziell auf den Bezirk zugeschnitten wurden und als Gesamtpaket großes Potential haben, das Abfallaufkommen im öffentlichen Raum des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg in den nächsten Jahren deutlich zu reduzieren. Ein wichtiger Bestandteil des Maßnahmenpakets sind Empfehlungen und Handlungsvorschläge zur spürbaren Reduzierung des Abfallaufkommens auf Großveranstaltungen und Wochenmärkten im Bezirk.

Download: Zero Waste Konzept Friedrichshain Kreuzberg


Copyright © 2009 - 2020 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.