Baumhaus

Baumhaus
© Thomas Wagner

Ein Baumhaus ist der Traum vieler Kinder aber auch Erwachsener. Ein optimales Versteck, in dem sie die Welt entdecken können, ohne selbst dabei entdeckt zu werden. Und es bedarf noch nicht einmal viel Arbeit, selbst ein Baumhaus anzufertigen.

Die Grundvoraussetzung für ein sicheres und stabiles Baumhaus ist ein gesunder und ausgewachsener Baum. Am besten dafür eignen sich Eiche, Linde, Apfel- oder Birnenbäume. Ungeeignet hingegen sind brüchige Baumarten wie Pappel und Robinie.

Das Baumhaus sollte nicht zu hoch gebaut werden, um nicht zu einer Gefahr zu werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass der Baum genug Raum hat und gleichzeitg von außen her genügend Halt für das Hausbietet.

Ist der richtige Baum gefunden, kann es auch schon losgehen:
Vor allem das richtige Baumhausmaterial sowie eine stabile und dennoch nicht zu schwere Transportplatte werden benötigt. Das Gewicht sollte möglichst gleichmäßig verteilt sein. Die Ecken deckt man am besten mit Gummi und Filz ab, um dem Baum nicht zu beschädigen.

  • Wände und Dach sollten aus wetterfestem Sperrholz bestehen
  • Dachpappe schützt zusätzlich vor Nässe
  • Diagonalverstrebungen sorgen für den nötigen Halt
  • auf Nägel, Schrauben und Drahtschlaufen sollte verzichtet werden, stattdessen Kunststoffseile oder Kokosstricke verwenden
  • regelmäßige Stabilitätskontrollen durchführen

Aus Sicherheitsgründen muss eine stabile Treppe mit seitlich angebautem Geländer angebracht werden.


Literatur:

Baumhäuser der Welt: Nelson, Peter; Brandstätter Verlag; 1. Auflage 2004; 219 Seiten

Baumhäuser selbst bauen: Stiles, David & Jeanie; Holzwerken im Vincentz Network; 3. Auflage 2008; 125 Seiten

Interessante Links:
www.eltern.de/familie-und-urlaub/familienleben/baumhaus.html


Copyright © 2009 - 2022 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.