Pressemitteilung: Absage der Advents-Ökomärkte am Kollwitzplatz

Die GRÜNE LIGA Berlin e.V. sagt die traditionellen Advents-Ökomärkte am Kollwitzplatz pandemiebedingt ab. Der geplante Weihnachtsmarkt, für den die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren liefen, findet damit erneut nicht statt. Über 50 Händler*innen hatten bereits ihre Stände angemeldet.

Der Senat hat gestern für Weihnachtsmärkte zwar keine 2G-Regelung beschlossen, aber aufgrund weiter steigender Infektionszahlen, einer nicht absehbaren Entwicklung der Pandemie und den fehlenden Kontrollmöglichkeiten für 2- oder 3G-Besuchende, hat die GRÜNE LIGA Berlin beschlossen keine Advents-Ökomärkte durchzuführen, da die Risiken für alle Beteiligten zu groß sind.

„Wir tragen Verantwortung gegenüber Mitarbeitenden, Besuchenden und Händler*innen sowie der Gesellschaft und handeln daher proaktiv. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da die Absage für viele Händler*innen existenzbedrohend ist. Gleichermaßen braucht es klare Entscheidungen, um Planungen zu ermöglichen. Die Absage ist eine Vorsichtsmaßnahme und schützt die Gesundheit aller Beteiligten, verhindert wirtschaftliche Zusatzschäden für uns als Veranstalterin sowie die Händler*innen und setzt ein Zeichen zum Wohle der Gesellschaft.“ erklärt Co-Geschäftsführerin Claudia Kapfer.

Wer die GRÜNE LIGA Berlin e.V. in dieser schwierigen Zeit unterstützen will, kann dies mit einer Fördermitgliedschaft, einer Spende oder einem Abo unserer Umweltzeitung DER RABE RALF machen. Auf diese Weise leisten Sie einen wichtigen Beitrag, damit die GRÜNE LIGA auch weiterhin stark und unabhängig für eine nachhaltige Stadtentwicklung eintreten kann.

Unser wöchentlicher Ökomarkt am Kollwitzplatz findet weiterhin am Donnerstag von 12-19 Uhr statt.  

Infos dazu gibt es auf der Homepage www.grueneliga-berlin.de


Copyright © 2009 - 2021 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.