Grünes Gärtnern jetzt ausleihbar

Aus DER RABE RALF Februar/März 2020, Seite 8/9

Wanderausstellung „Giftfreie Gärten“

GRÜNE LIGA Berlin gibt Anregungen zur naturnahen Gestaltung des Gartens

Ein naturnaher Garten erfreut Menschen und Tierchen. (Foto: Brigitte Bornmann-Lemm)

Seit Jahren sprießen die nachhaltigen Gartenprojekte nur so aus dem Boden. Ökologisches Gärtnern ist aber keinesfalls ein kurzlebiger Trend. Wenn wir auch in Zukunft gärtnern wollen, dann brauchen wir standortgerechte, klimaangepasste Pflanzen sowie gesunden Gartenboden und Lebensräume für Bestäuber und andere Insekten.

Die Grüne Liga Berlin hat deshalb vor zwei Jahren die Bildungsreihe „Giftfreie Gärten“ gestartet. Mit ihren Workshops war die Umweltorganisation im ganzen Bundesgebiet unterwegs – vom Kleingärtnermuseum in Leipzig bis zum Nachbarschaftsgarten in Erlangen. Mit der Veröffentlichung der Ausstellung kommt das Projekt zum Abschluss. Die elf Tafeln bündeln die praktischen Erfahrungen aus der Bildungsreihe als anschauliche Tipps zur naturnahen Gartengestaltung.

Die Ausstellung steht Kleingartenvereinen, Gemeinschaftsgärten, Schulen, Bibliotheken und anderen interessierten Einrichtungen zur Ausleihe zur Verfügung. Die leichten Stoffbanner im Format 60 mal 120 Zentimeter können flexibel aufgehängt werden. Die Ausleihe ist kostenlos, es wird eine Kaution erhoben.

Kreislaufwirtschaft schont Natur und Geldbeutel

Ein wichtiger Schritt zum naturnahen Garten ist der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel, synthetische Dünger und Torf. Beim giftfreien Gärtnern geht es aber nicht nur darum, was man nicht tut – sondern vor allem darum, was man tut. Gründüngung und Kompost füttern das Bodenleben, ein lebendiger Boden ist die Grundlage für kräftige Pflanzen. Diese Kreislaufwirtschaft schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch Ressourcen. Mit der Unterstützung von tierischen Helfern werden Schädlinge in Schach gehalten. Damit sich Nützlinge ansiedeln können, gehören auch in einen Nutzgarten Lebensräume wie Totholz, Steinhaufen und Reisighaufen. Vielfältige Blüten – von Obstbäumen über Wildstauden bis zu Blumenwiesen – locken außerdem Bestäuber an.

Naturnah gestaltete Gärten sehen weniger „aufgeräumt“ aus. Das heißt aber nicht, dass Naturgärtner zu faul für die Gartenarbeit sind. Eine Mulchschicht auf den Gemüsebeeten und Laub unter den Sträuchern schützen den Boden und schaffen Winterquartiere für Insekten. Auch die „Unkräuter“ in der wilden Ecke haben eine Daseinsberechtigung: Brennnesseln beispielsweise sind Futterpflanzen für viele Schmetterlingsraupen, Zutat für Pflanzenstärkungsmittel und leckeres Wildgemüse. So nützt der Garten Krabbeltier und Mensch gleichermaßen.

Sarah Buron

Ausleihwünsche:
E-Mail: giftfreiesgaertnern@grueneliga-berlin.de
Tel. (030) 4433910

Weitere Informationen:
http://www.giftfreiesgaertnern.de/publikationen/ausstellung/


Gartenbox jetzt ausleihbar

Mobiles Karteikartensystem mit Tipps und Tricks zum bestäuberfreundlichen Gärtnern

Gartenbox. (Foto: Ines Fischer)

Stadtgrün verschiedenster Art ist in Großstädten besonders wichtig – doch nicht nur für uns Menschen. Für Wildbienen und andere blütenbestäubende Insekten sind städtischer Lebensraum und Pflanzen als Nahrungsquelle von großer Bedeutung. Erstaunlicherweise ist heute die Pflanzenvielfalt in Städten oft sogar größer als in ländlichen Gegenden. Das gilt es zu nutzen. Jede bestäuberfreundliche Pflanze und jeder Quadratmeter Grün hilft!

Was Sie immer schon über Bestäuber wissen wollten

Die Gartenbox der Grünen Liga Berlin ist ein mobiles Karteikartensystem mit Tipps und Tricks zum bestäuberfreundlichen und naturverträglichen Gärtnern. Zusätzlich liefert die Box Wissen zu bestäubenden Insektenarten und wichtigen Nahrungspflanzen. Sie richtet sich an Bildungsinitiativen, Mieterinnen und Anwohner, Eigentümergemeinschaften und Hausbesitzerinnen, Wohnungsbaugesellschaften, Kleingärtner und andere Stadtgrün-Interessierte.

Ausleihen oder herunterladen

Ab sofort kann die Gartenbox in der Grüne-Liga-Geschäftsstelle in der Prenzlauer Allee 8 ausgeliehen werden. Gegen Hinterlegung einer Kaution und ohne weitere Kosten können Sie bis zu zehn Boxen für Ihr Vorhaben nutzen. Ihre Reservierung oder weitere Fragen richten Sie bitte per E-Mail an info@grueneliga-berlin.de oder rufen unter (030) 4433910 an.

Ebenfalls erhältlich ist eine kostenlose Projektbroschüre zum bestäuberfreundlichen Gärtnern. Sie gibt viele praktische Tipps zu bestäubenden Insekten, passenden Pflanzkombinationen oder Nistmöglichkeiten und stellt beispielhafte bestäuberfreundliche Begrünungsprojekte vor.

Alle Inhalte der Gartenbox sowie die Projektbroschüren zur Stadtbegrünung stehen auch auf der Internetseite der Grünen Liga Berlin zum Download zur Verfügung.

Ines Fischer

Weitere Informationen: www.grueneliga-berlin.de/gartenbox


Copyright © 2009 - 2020 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.