Staatliche Förderung für eine Gruppe als Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Aus DER RABE RALF November 1999

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) existiert seit 1892 als eine Kapitalgesellschaft, in der für Verbindlichkeiten der Gesellschaft nicht die Gesellschafter, sondern die Gesellschaft als juristische Person haftet.

Soll in einem Unternehmen/ Projekt die gleichberechtigte Teilhabe am Unternehmen für eine größere Mitgliederzahl gesellschaftlich abgesichert werden, bleiben als Alternative nur die Genossenschaft und die GmbH übrig. Wirtschaftlich tätige Projekte wählen als Rechtsform meistens die GmbH. Sie kann schon von einer Person gegründet werden. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Mindestkapital von 50 000 DM. Die Hälfte dieses Eigenkapitals müssen sofort eingezahlt werden. Für die GmbH ist die Gesellschafterversammlung weisungsberechtigt gegenüber der Geschäftsführung. Die Geschäftsbefugnis kann auch dem Aufsichtsrat übertragen werden 1.

Bei der GmbH liegen die Kosten für die Eintragung beim Wechsel von Gesellschaftern oder Veränderung des Stammkapitals bei etwa 1000,- DM, unter der Voraussetzung, daß die gesellschaftsrechtlich abgesicherte Gleichberechtigung angestrebt und beibehalten werden soll 2.

Mischformen sind weniger üblich. Dabei entspricht die Verknüpfung von Verein und GmbH in vielerlei Hinsicht den Idealvorstellungen alternativen Wirtschaftens, besonders dann, wenn für den Verein die Gemeinnützigkeit erreicht werden kann. Dann sind Zielsetzungen wie demokratische Entscheidungsfindung, Neutralisierung des Kapitals und verbindliche Festlegung einer gemeinnützig- ideellen Orientierung vergleichsweise einfach juristisch abzusichern. Hier steigt die Chance, daß nicht nur soziale, sondern auch wirtschaftliche Ziele vom gesamten Kollektiv langfristig im Auge behalten werden.

Damit wird die direkte gesellschaftsrechtliche Bindung aller Mitglieder an das Unternehmen durch die unmittelbar haftende finanzielle Einlage zu einer der besten Formen. Sie stellt damit die Voraussetzung dar, die alternative Geschäftsführerproblematik gering zu halten.

Wegen der Haftungsbeschränkung ist es relativ günstig, Haftungskapital zu erhalten. Aus diesem Grunde ist die Kreditwürdigkeit auch relativ gering. Größere GmbH´s müssen ihre Jahresabschlüsse durch unabhängige, öffentlich bestellte Prüfer kontrollieren lassen 1.

Inger Elsner

Literatur:

1 Wirtschaftslexikon, 7. überarbeitete Auflage, R. Oldenbourg Verlag, München Wien, 1993

Aus:” Grenzen und Möglichkeiten von modernen Lebensgemeinschaften als zeitgemäßer Ansatz im sozialen Bereich, dargestellt am Beispiel einer konkreten Utopie Leben, Wohnen und Arbeiten in einer dörflichen Gemeinschaft im Land Brandenburg”, Diplomarbeit, Fhss Berlin, 1997.


Copyright © 2009 - 2022 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.