Wir sehnen uns nach dem, was wir zerstört haben

Die Menschen zerstören die Natur und sehnen sich dennoch nach mehr Natur, dieser Widerspruch soll in den Texten verdeutlicht werden.
Die Artikelserie von Maria Mies besteht aus Auszügen ihrer Aufsätze und Bücher.

Maria Mies wuchs in einem Dorf in der Eifel auf. Sie ist Soziologin und seit mehr als 25 Jahren in der Dritte-Welt-, Frauen- und Umweltbewegung engagiert. Viele Jahre lebte und arbeitete sie in Indien. Von 1972 bis zur Emeritierung 1993 war sie Professorin an der Fachhochschule in Köln, wo sie bis heute wohnt.

  1. Leben mit der Natur – eine käufliche Touristenattraktion?
  2. Aus DER RABE RALF Mai 1996

  3. Lieben und geliebt werden – Harte DM für sanfte Hände
  4. Aus DER RABE RALF Juni 1996

  5. Kinder machen – spontan oder nach Plan?
  6. Aus DER RABE RALF Juli/August 1996

  7. Worum es bei der Sehnsucht nach „Natur“ eigentlich geht
  8. Aus DER RABE RALF September 1996

  9. Von der Natursehnsucht zum „Ökofaschismus“
  10. Aus DER RABE RALF Oktober 1996

  11. Vom ”schönen Schein” zur Wirklichkeit: Was heutige Fortschrittskritik von früheren Bewegungen unterscheidet
  12. Aus DER RABE RALF November 1996

  13. Befreiung vom Konsum
  14. Aus DER RABE RALF Dezember 1996/Januar 1997

  15. Andere Wirtschaftsformen
  16. Aus DER RABE RALF Februar 1997


Copyright © 2009 - 2019 GRÜNE LIGA Berlin e.V. Landesverband Berlin - Netzwerk Ökologischer Bewegungen - Alle Rechte vorbehalten.