Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Unverkäuflich – Foto-Ausstellung

13. Januar - 23. Februar

kostenlos

Die LEAG, ein Unternehmen im Eigentum des tschechischen Milliardärs Daniel Křetínský, plant, den Braunkohletagebau Nochten zu erweitern und dafür den Wald zu vernichten. Der Fotograf Markus Pichlmaier machte gemeinsam mit dem Umweltnetzwerk GRÜNE LIGA die Annäherung des Tagebaues an Wald und Dörfer visuell erlebbar. Unter dem Titel „Unverkäuflich“ werden die 15 Motive umfassenden Fotografien und Kollagen ab dem 13. Januar 2023 bis zum 24. Februar 2023 im Haus der Demokratie und Menschenrechte zu sehen sein. Die Vernissage findet am 20. Januar um 19 Uhr statt.

Hintergrund

Die privaten Eigentümer eines Waldes bei Rohne weigern sich, ihr Grundstück an den Kohlekonzern LEAG zu verkaufen, und haben ihn stattdessen an den Umweltverband GRÜNE LIGA verpachtet. Diese führt seit 2020 Umweltbildungs- und Kulturveranstaltungen in dem Waldstück durch. Inzwischen hat die LEAG ein Enteignungsverfahren gegen Grundeigentümer und Umweltgruppe eingeleitet, das beim sächsischen Oberbergamt bearbeitet wird.

Hintergründe zum Tagebau Nochten: www.kein-tagebau.de

Details

Beginn:
13. Januar
Ende:
23. Februar
Eintritt:
kostenlos
Website:
https://www.kein-tagebau.de/index.php/de/tagebaue-alt/nochten

Veranstalter

GRÜNE LIGA – Umweltgruppe Cottbus

Veranstaltungsort

Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
Berlin, 10405
+ Google Karte